• Bild beschreibt, dass TCA-Mitglieder ihren Tesla bei Raiffeisen Leasing günstiger finanzieren können.
  • Diese Bild zeigt ein Event vom Tesla Club Austria

Das war unser "elektrische Gipfelstürmer" EV-Treffen am höchsten Berg Österreichs!

Kennt ihr das? Es gibt wenige aber ganz besondere Momente im Leben, die sich so richtig in die Seele brennen und die man nicht mehr vergisst, ja nicht mehr vergessen möchte. Dieses Wochenende hatte ich so einen Moment. Es gipfelte sprichwörtlich darin, dass ich am Gipfel angekommen kein Wort hervor brachte und mir die Stimme brach als es darum ging, all den wunderbaren Menschen zu danken, die sich unserem Clubevent - des Tesla Club Austria - angeschlossen hatten. Danke an Kevin an der Stelle, dass es dann doch noch ein paar Worte fürs Publikum gab ;-)

Die Vorbereitungen

Die Vorbereitungen zu dem 2-Tage-Event begannen schon vor ca. 8 Monaten. Rahmen festlegen, Örtlichkeiten auswählen Kontakte pflegen, Sponsoren und Unterstützer organisieren und vor allem erste Terminankündigungen in die Community werfen, damit sich jeder langfristig schon einrichten kann. Und es war gut so. Der gesamte Tesla Club Austria bedankt sich an dieser Stelle bei den Sponsoren und Unterstützern:

Sponsoren und Unterstützer

  • Tesla Motors Austria für die Werbemittel und Teile der Verpflegung
  • Niederösterreichische Versicherung für die tolle Kooperation und den tollen Preis bei unserer Verlosung
  • Großglockner Hochalpenstraßen AG für kostenlose Straßenbenützung, die Organisation der gestaffelten Abfahrt in Ferleiten und natürlich die tolle Berichterstattung im ORF sowie der außerordentliche Parkplatz auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe
  • Nationalpark Hohe Tauern für die Organisation und Unterstützung am Sammelpunkt Mittersill
  • Electrodrive Salzburg für die rechtzeitige Aktivierung der Schnelllader in Zell/See und St. Johann, den Gratisladekarten für unsere Verlosung und mediale Unterstützung
  • ZOE-Club Austria für die mediale Unterstützung und dafür, dass sie sich unermüdlich für die gute Sache einsetzen
  • Bundesverband nachhaltige Mobilität und Ökonews für die mediale Begleitung im Vorfeld, währenddessen und danach, Fotos, Videos und Berichte
  • McCube - Häuser zum mitnehmen für die Unterstützung beim Marketing und Organisation
  • Kaiserhof Anif für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten, die ausgezeichnete Verpflegung und den tollen zur Verfügung gestellten Preis für die Verlosung
  • Last but not least allen Teilnehmern, Mitgliedern und TCA-Vorständen für ihre Teilnahme, das unglaublich positive Feedback und dass sie den neuen Weg der sauberen Mobilität mit uns gehen.

Die Anreise am 11.09.2015

Am Freitag den 11.9.2015 starteten wir mit der Anreise Richtung Salzburg-Anif. Aus vielen Richtungen Europas haben sich die Teslanauten und E-Fahrer angemeldet. Aus Plauen im Osten Deutschlands, Hamburg, Schweiz und Tsechische Republik und unser 10. Bundesland Bayern fanden sich begeisterte Teilnehmer. Insgesamt hatten wir kurz vor Annahmeschluss 62 Anmeldungen. Ich war mir nicht sicher wie die Dunkelziffer aussieht - Mitmachbekundungen aus sozialen Netzwerken lagen vor und tatsächlich kamen noch in den letzten Stunden bis zum Abend des Freitag noch einige Anmeldungen dazu. Zum Zeitpunkt als wir am Freitag mit der Generalversammlung starteten lagen über 70 Anmeldungen zur Glocknerfahrt vor. Selbst am Samstag fand sich der eine oder andere Kurzentschlossene noch ein.

Es ging also los mit unserer ersten großen Generalversammlung. Über 60 anwesende Leute im Kaiserhof und ca. ein Viertel unserer aktiven Mitglieder waren gekommen. Eine richtig gute Quote wie wir finden und alle haben sie unsere Präsentation brav durchgehalten. Der Abend klang mit ausgezeichnetem Essen des Kaiserhofs und netten Gesprächen aus. Hier muß man natürlich auch die ausgezeichnete Stromversorgung des Kaiserhofs erwähnen. Es waren an diesem Abend nicht weniger als 25 Tesla Model S, 5 Tesla Roadster und ein paar wenige andere Elektrofahrzeuge vor Ort und wollten natürlich Strom für die Glocknerfahrt. Alle wurden problemlos vollgeladen, die Fahrer organisierten sich hinsichtlich Lademanagement untereinander vorbildlich und alle Sicherungen blieben heil.

Der Event-Tag

Eventpässe
Eventpässe

Der Samstag begann früh. Abfahrt spätestens um 8:30 oder 9:00, um den Sammelpunkt Mittersill zu erreichen. Der Vorstand bildete die Vorhut und organisierte die Aufstellung am Zielpunkt sowie die Verteilung der Voucher für die Hochalpenstraße, Registrierung. Bis 11:30 fanden sich rund 40 Fahrzeuge, davon überwiegend Model S in Mittersill ein. Dann ging es auch schon los im Convoy Richtung Ferleiten. Dort wartete schon die Hochalpenstraßen AG und der Start-Torbogen der Niederösterreichischen Versicherung. In zwei Reihen erfolgte das Lineup.

Bunt gemischt, aber trotzdem abgasfrei

Die zum Zeitpunkt des Starts gezählten Fahrzeuge waren:

  • 38 Tesla Model S
  • 05 Tesla Roadster
  • 09 Renault Zoe
  • 02 BMW i3
  • 02 Kia Soul
  • 01 VW eUp
  • 01 VW eGolf
  • 01 Brammo (eMotorrad)
  • 01 Kreisel eCaddy
  • 01 elektr. Mercedes B
  • 02 eSmart
  • 01 Nissan Leaf

In Summe also 65 am Startpunkt. Am Zielort sollten sich dann noch einige Nachzügler und Kurzentschlossene dazugesellen, sodass wir über 70 e-Autos am Glockner hatten.

Los geht's

Mit ein paar Minuten Verzögerung gab es das Startzeichen der Hochalpenstraßen AG und in wenigen Sekunden Abständen wurden die Teilnehmer auf den Glockner geschickt. Der übrige Verkehr wurde für diese Zeit angehalten, sodass dieser beim Hochfahren nur vereinzelt störte (mit Lärm und Abgasen). Auf die Energy-Challenge mussten wir aus zeitlichen Gründen leider verzichten und wandelten das in eine Verlosung unter den Teilnehmern um. Mehr dazu später. Rotina (Fotografin und Teilnehmer auf der Brammo) durfte mit mir als Erster losdüsen und konnte den Tross in ein paar tollen Bildern bei der Hochfahrt einfangen. Aufgrund einiger Fotostopps sind wir im letzten Viertel oben am Vorplatz der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe angekommen. Der war bereits mit mehreren Zehntausend elektrischen PS vollgestellt. Ein beeindruckendes Bild. Das herrliche Schönwetter rundete die Szenerie perfekt ab und die vielen Touristen zückten ihre Kameras.

Der ORF war mit einem eigenen Ü-Wagen vor Ort und berichtete schon den ganzen Tag über das Event. Vor dem offiziellen Teil konnten noch einige Teilnehmer dem ORF ein Interview geben und natürlich auch die Sponsoren zeigten sich äußerst positiv und beeindruckt über die geballte Elektropower, die sich hier eingefunden hat. Im offiziellen Teil gab es bewegende und mahnende Worte. Tja und leider kam mir nicht mehr über die Lippen, als ein beherztes "a wahnsinn!". Das geht wohl als kürzeste Ansprache aller Zeiten in die Geschichte ein - egal, es hat denke ich das richtige vermittelt. Abschließend gab es ein tolles Gruppenfoto auf der am Platz mittig angeordneten Zille (Boot).

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Familie Sauper im Glockner-Restaurant für die tolle Organisation der Verpflegung. Der eine oder andere Zaungast hatte sich dann auch noch druntergemischt, aber da sind wir mal etwas nachsichtig. Schließlich konnten wir den eVirus dabei gut übertragen, hehehe. Nach gut zwei Stunden Networking bei Kaffee, Kuchen und weiteren Häppchen machten sich die ersten Teilnehmer wieder auf den Weg Richtung Salzburg. Niemand ist auf dem Weg auf den Glockner stromlos liegen geblieben und der Berg ist ja auch so nett und gibt dem eFahrer einen Teil der aufgewandten Energie beim Runterfahren wieder zurück. Einige Teilnehmer nahmen die Lademöglichkeit am Glockner trotzdem wahr, teils aus Sicherheitsgründen. Einige andere trafen wir dann nach der Abfahrt an der neuen Schnellladestation in Zell/See. Für uns Roadstarier waren es ein paar Kilometer in der kurzen Zeit, aufgrund der Topografie bis Salzburg, wäre der Stop aber nicht unbedingt erforderlich gewesen. Mit 56 Kilometer auf der Uhr oben losgefahren und mit 90 unten bei Ferleiten angekommen.

Die Preisverlosung

Der Samstagabend endete wieder im Kaiserhof bei einem ausgezeichnetem Dinner, welches wir nur durch unsere Verlosung der Sponsorenpreise kurz unterbrachen. Unser kleiner Glücksengel, Moritz, zog die Nummern (Reihenfolge der Teilnehmerliste) und folgende Preise fanden die folgenden glücklichen Gewinner:

  • 1x Tesla Club Shirt + Kappe: Kulik Wilfried (D), Model S
  • 1x Tesla Club Shirt + Kappe: Reithmayr Franz (D), Model S
  • 1x 1 Jahr Gratisladekarte von Electrodrive-Salzburg: Hr. Riedmayer (D), Model S
  • 1x 1 Jahr Gratisladekarte von Electrodrive-Salzburg: Wagner Richard (Ö), Model S
  • 1x Gutschein für 1 Wochenende im Kaiserhof: Neumayer Harald (Ö), Brammo
  • 1x Gutschein für eine Jahresprämie inkl. Kasko der NÖ-Versicherung: Fam. Speyl (Ö), Model S

Danksagung

Wir danken den Sponsoren für die zur Verfügungsstellung der Preise und gratulieren den Gewinnern herzlich. Das Feedback der Teilnehmer war enorm und zu 100% positiv. Viele waren begeistert von der tollen Ausfahrt und nehmen schöne Erinnerungen mit nach Hause. Einige Momente haben wir in Bildern gesammelt und können hier runtergeladen bzw. nochmal nachgesehen werden. Wir bedanken uns bei euch allen für die Teilnahme und die tolle Stimmung und freuen uns schon darauf, euch beim nächsten TCA-Jahresevent begrüßen zu dürfen.

Euer Kevin und Manfred

Fotos und Berichte